Über die Werkstatt

Die Demokratiewerkstatt Berliner Viertel hat am 14.05.2022, im Rahmen eines aufsuchenden Formats auf dem Ernst-Reuter-Platz, offiziell ihre Arbeit aufgenommen. Wir sind eine Kooperationsgemeinschaft bestehend aus dem Mehrgenerationenhaus Monheim und ehrenamtlich engagierten Menschen des Viertels, eng unterstützt und begleitet von der Stadt Monheim am Rhein. Institutionell und rechtlich ist unserer Werkstatt angesiedelt beim Mehrgenerationenhaus der evangelischen Kirchengemeinde Monheim, welche Träger der Einrichtung ist. Hier befindet sich mit unserem Büro auch die Anlaufstelle und die hauptamtlich Beschäftigten, welche die Projekte der Werkstatt administrativ begleiten und als Ansprechpartner fungieren.

Der Weg zu uns


Ziele der Werkstatt

Wir möchten in erster Linie die Menschen vor Ort ermutigen und qualifizieren, sich für ihre Interessen und Bedarfe in ihrem unmittelbaren Wohnumfeld (und darüber hinaus) einzusetzen. Wir verstehen uns hierbei als Impulsgeber und Aktivator für ehrenamtliches Engagement im Viertel. Unsere Ziele im Überblick:

Problemlagen und Bedarfe erkennen

Gemeinsam mit den Menschen vor Ort möchten wir Problemlagen und Bedarfe der Bewohnerinnen und Bewohner des Berliner Viertels erkennen und Handlungsmöglichkeiten identifizieren.

Aktivierung und Unterstützung

Wir möchten die Menschen im Viertel dabei unterstützen ihre Interessen zu vertreten und diese auch aktiv zu artikulieren.

Stärkung des Gemeinsinns

Wir möchten den Gemeinsinn im Viertel stärken und die Bewohnerinnen und Bewohner zur aktiven Mitgestaltung des Viertels, sowohl auf sozialer Ebene, als auch hinsichtlich der Mitgestaltung des (physischen, greifbaren) öffentlichen Raums, ermutigen.

Etablierung von Beteiligungsformaten

Wir möchten Engagement im Viertel verstetigt sehen. Dies können beispielweise runde Tische oder Arbeitsgruppen sein, die sich mit der Vermüllung im Viertel oder ähnliche Problemen befassen. Wir möchten uns aber nicht ausschließlich mit Problemen befassen, sondern jegliche Ansätze sind willkommen, welche das Viertel bereichern und das Miteinander stärken.

Steigerung der Attraktivität des Viertels

Wir möchten nicht nur dazu beitragen, die Attraktivität des Viertels zu erhöhen sondern auch dessen Sichtbarkeit im Stadtgeschehen. Damit es jeder mitbekommt: Hier wohnen tolle Menschen!


Sozialraum Berliner Viertel

Unser Quartier, das Berliner Viertel ist mit Abstand der bevölkerungsstärkste Bezirk der Stadt Monheim am Rhein. Hier leben 10.956 Menschen, was ca. 26 % der städtischen Gesamtbevölkerung in Höhe von 42.600 Einwohner:innen ausmacht (Stand 2018). Insbesondere die sozioökonomische und soziodemografische Zusammensetzung des Berliner Viertels ist hierbei, im Vergleich zu den anderen Stadtbezirken in Monheim, besonders. Im Berliner Viertel leben nicht nur vergleichsweise viele Menschen mit Migrationshintergrund, sondern ebenfalls besonders viele Familien mit Kindern. So besitzen 29,5 % der im Berliner Viertel ansässigen Menschen keinen deutschen Pass, während der städtische Durchschnitt bei 13,5 % liegt. Gleichzeitig ist der Anteil der Menschen, welche auf staatliche Transferleistungen angewiesen sind in Monheim-Süd besonders hoch. Diese Faktoren verstärken im Einzelfall das Risiko der Erfahrung vielfältiger gesellschaftlicher Diskriminierung, beispielsweise in Form von Bildungsungerechtigkeit oder verringerter sozialer und gesellschaftlicher Teilhabe. Rund 37 % der Kinder und Jugendlichen in Monheim leben im Berliner Viertel.  40,9 % der im Berliner Viertel lebenden Kinder und Jugendlichen sind von Einkommensarmut betroffen und damit deutlich mehr als im gesamtstädtischen Durchschnitt (22 %).

Sie möchten mehr über die Arbeit und das Konzept der Werkstatt erfahren, oder sich aktiv einbringen? Dann schreiben Sie uns eine Nachricht!

member

Nils Wadenpohl

Projektleitung

member

Melissa
Dilara Ergen

Projektmitarbeiterin

Die Demokratiewerkstatt wird getragen, gefördert und unterstützt durch
Ein Projekt des Mehrgenerationenhauses