Nachbarschaftshilfe 2.0

Aktuelle Meldungen zur App:
Ab sofort können sowohl Kompetenzen und Fähigkeiten, als auch der Zustand von Leihartikeln und zu verschenkende Artikel mit einem Prozentsatz versehen werden. Dieser gibt Aufschluss über den Kompetenzstand bzw. den Erhaltungszustand an.

Die nächste Informationsveranstaltungen:
folgen in Kürze

Die App befindet sich aktuell im Testbetrieb. Deshalb können vereinzelt Fehler, Fehlfunktionen etc. auftreten. Wenn Ihnen etwas auffällt, freuen wir uns über Ihren Hinweis unter 02173 27576 11 oder

Die Nachbarschaftshilfe Hand in Hand jetzt als App!

Zum Download der App einfach auf das INSELpro Logo klicken:

Zum Download der App einfach das Bild anklicken

Die Nachbarschaftshilfe Hand in Hand des Mehrgenerationenhauses Monheim, welche 2016 in Kooperation mit dem Integrationsrat der Stadt Monheim am Rhein, dem Stadteilmanagement und dem städtischen Inklusionsbüro organisiert wurde, wird es nun zukünftig in digitaler Form als App für Handy und Tablet geben.

Nachbarschaftshilfe in Monheim – lokal und persönlich

Ein typisches Merkmal des ländlichen Raums ist das ausgeprägte soziale Netzwerk zwischen den Bewohnerinnen und Bewohnern. Da man sich gegenseitig kennt, fällt es leichter um Hilfe zu bitten. Städter leben zumeist anonym und unter sich. Häufig kennt man die eigenen Nachbarn überhaupt nicht. Allerdings sind auch hier immer mehr Menschen aufgrund ihrer Lebenssituation auf Hilfe angewiesen, zum Beispiel bei der Betreuung der Kinder oder im Krankheitsfall. Besonders Alleinerziehende oder junge Familien nutzen bereits bestehende Dienstleistungsangebote, wenn die finanziellen Möglichkeiten dies zulassen. Das Potenzial der gegenseitigen, unentgeltlichen Nachbarschaftshilfe bleibt in diesem Kontext jedoch weitgehend ungenutzt. Hier setzt die App INSELpro an, indem ein neuartiges, gegenseitiges Dienstleistungskonzept für Nachbarschaftshilfe aufgebaut wird.

Die Nachbarn als Prosumenten

Ziel der App ist die gegenseitige Unterstützung, bei der die individuellen Fähigkeiten der Einzelnen im Mittelpunkt stehen. So werden die Menschen im urbanen Lebensraum zu Dienstleistungsgebern und -nehmern gleichzeitig (Prosumenten). Das neuentwickelte Dienstleistungskonzept integriert Bewohnerschaft und gemeinnützige Partner zugleich bei der Entwicklung des Prosumenten-Netzwerks über eine digitale Plattform.

Nachbarschaftshilfe via App

Die INSELpro App wurde im Rahmen eines vom Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) geförderten Verbundprojekts von der Develop Group, der Friedrich-Alexander Universität Erlangen-Nürnberg und der Fraunhofer-Arbeitsgruppe für Supply Chain Services SCS entwickelt. Das besondere an der App ist der einzigartige Matchinglogarithmus, welcher passende Prosumenten in Echtzeit, entsprechend ihrer Fähigkeiten und Eignung hierarchisiert, vorschlägt. In Stadtteilworkshops wurden hierzu mögliche bedarfs- und nutzerorientierte Tätigkeitsfelder analysiert und passende Motivationsstrategien entwickelt.

Registrierung und Nutzung der App

Aktuell läuft die INSELpro App nur auf dem Betriebssystem Android. Es ist allerdings auch möglich, die App über einen sogenannten Emulator auf einem Computer oder Laptop zu nutzen. Wie das funktioniert, lässt sich weiter unten nachlesen. Nach dem Download aus unserer Cloud lässt sich die App in der Regel durch anklicken installieren bzw. wird als apk-Datei von ihrem Betriebssystem erkannt und automatisch ausgeführt. Nach der Installation der App können Sie sich registrieren und ein Benutzerkonto anlegen. Im folgendem Video wird die Registrierung und das Anlegen eines Nutzerkontos erklärt:

Registrierung und Anlegung eines Benutzerkontos.

Nach der Registrierung werden Sie von uns für die Nutzung der App freigeschaltet. Dies geschieht manuell und kann daher durchaus einen Tag dauern. Hierzu müssen Sie sich aktuell allerdings nicht, wie im Video dargestellt, persönlich bei uns vorstellen.

Grundlagen der Hilfe

In Ihrem Profil können Sie neben der zeitlichen Verfügbarkeit unter „Grundlagen der Hilfe“ Ihre Hobbys, Interessen und Komeptenzen erfassen. Hierfür steht ein breiter Auswahlkatalog zur Verfügung. Die möglichst umfassende Ausfüllung dieses Katalogs ist wichtig, damit der Algorithmus passende Vorschläge für Gesuche machen kann.

Gegenstände verschenken oder schenken lassen

Die App bietet auch die Möglichkeit, sich von nicht mehr benötigten Gegenständen zu trennen und sie anderen Menschen kostenlos zu überlassen. Dies schont nicht nur unsere Umwelt, sondern nebenbei können so Menschen aktiv unterstützt werden. Gegenstände lassen sich unter der Kategorie „Ich verschenke…“ anbieten. Sollte Ihnen hier eine Kategorie fehlen, geben Sie uns Bescheid. Umgekehrt kann unter „Ich suche…“ gezielt nach Gegenständen gesucht werden.

Wie gut kann ich etwas? Wie ist der Zustand eines Gegenstandes?

Alle Interessen und Fähigkeiten, welche möglichst umfassend bei den Grundlagen der Hilfen eingetragen werden, können mit einem Prozentsatz (0-100 %) versehen werden. Dieser gibt an, wie gut beispielsweise eine Fremdsprache beherrscht wird. Ebenso, kann für Leihgeräte oder zu verschenkende Geräte eine Prozentzahl angegeben werden, welche den Erhaltungszustand wiederspiegelt. Einschränkungen, wie beispielsweise Allergien können so ebenfalls mit einem „Grad der Einschränkung“ genauer angegeben werden. Wird keine Angabe gemacht, ist der voreingestellte Wert immer 50 %.

Die Nutzung der App

Wie nutzt man die App nun, um zum Beispiel ein benötigtes Werkzeug zu leihen? Die konkrete Nutzung der App zeigen die folgenden kurze Beispielvideos:

Leihen statt kaufen: Achim benötigt einen Akkuschrauber.
Wer besitzt die passenden Fähigkeiten? Johannes sucht eine Kinderbetreuung für seine Tochter Amalia.

Die Nutzung der App auf einem Laptop oder PC

Mittels eines sogenannten Emulators ist es möglich, die App auch auf auf dem Betriebssystem Windows zu nutzen. Ein Emulator ist eine Software, welche im Grunde ein anderes Betriebssystem nachahmt. Dies erlaubt die Nutzung von Apps auf einem Computer, welche eigentlich nur auf dem Smartphone verfügbar sind. Ein leistungsstarker Emulator ist der BlueStacks AppPlayer. Für die Nutzung der App über Windows gehen Sie wie folgt vor:

  1. Laden Sie sich den Emulator unter https://www.bluestacks.com/download.html. Hier wählen Sie die für unsere Zwecke passende Version Android 11 64-bit (beta).
  1. Laden Sie die INSELpro App unter dem oben aufgeführten Link auf Ihren Computer. Diesen finden Sie anschließend im Ordner Downloads. Durch doppelklicken wird die App über den Emulator installiert. Eine eventuell aufploppende Meldung, dass BlueStacks aktuell nur auf die Verwendung von einem CPU-Kern beschränkt ist, kann ignoriert werden. Für die INSELpro App reicht dies im Normalfall aus. Sollte die App nur sehr langsam laufen, könnte eventuell eine Virtualisierung eine Lösung sein (Mehr dazu hier).
  1. Nach der Installation können Sie sich in der App registrieren. Die App finden Sie nach jedem Start von BlueStacks unter „Meine Spiele“ (Herz-Symbol).

Regelmäßige Netzwerktreffen

Uns ist es wichtig, dass auch weniger digital affine Menschen die App nutzen können. Ferner möchten wir die App an die Bedürfnisse der Prosumenten anpassen und physisch eine Raum für den zwischenmenschlichen Austausch im Netzwerk schaffen. Im Rahmen der Austauschtreffen können Erfahrungen über die Nutzung der App ausgetauscht und anderen Menschen Hilfestellung bei der Registrierung und Nutzung der App geholfen werden. Hierbei ist es auch möglich, ein Tablet oder PC von uns zu nutzen. Alle Nutzenden der App bzw. Prosumenten und jene, die es werden möchten, sind herzlich eingeladen, diese Treffen zu besuchen. Hier besteht auch die Möglichkeit, sich als App-Pate oder App-Patin für Hilfebedürftige anzubieten, d.h. für Menschen Gesuche aufzugeben und deren Vermittlung zu organisieren. Der nächste Termin des Netzwerktreffens ist am

Wird in Kürze veröffentlicht

Die nächsten Informationsveranstaltungen:

Wird in Kürze veröffentlicht

Newsletter: Auf dem Laufenden bleiben!
Über unseren Newsletter erhalten Sie alle wichtigen Informationen zur App und werden über anstehende Veranstaltungstermine informiert

Mit dem Versenden dieses Formulars bestätigen Sie unsere Datenschutzerklärung.

Häufig gestellte Fragen

Ich habe kein Smartphone oder kann die App nicht bedienen, brauche aber Hilfe oder Unterstützung.

Rufen SIe uns einfach an! Wir stellen Ihr Gesuch in die App und vermitteln gerne weiter. Vormittags sind wir gut unter 02173 27576 11 erreichbar.

Wer ist Ansprechpartner?

Die App ist ein Angebot des Mehrgenerationenhauses Monheim am Rhein. Bei allen Fragen rund um die App wenden Sie sich bitte an den zuständigen Quartiersmanager unter 02173 27576 11 oder

Ist die App kostenlos?

Ja, die Nutzung der App ist komplett kostenfrei.

Was macht die App besonders?

Die INSELpro App ist, im Vergleich zu kommerziellen Anbietern, frei von Werbung und auf den lokalen Raum und seine unmittelbare Nachbarschaft beschränkt. Diese lokale Beschränkung erzeugt eine ganz andere Verbundenheit im Gegensatz zur Anonymität großer Plattformen wie bspw. nebenan.de. Das Mehrgenerationenhaus Monheim, als Anbieter der App, veranstaltet zudem regelmäßige Netzwerktreffen, welche die Menschen auch im Realen zusammenbringt und ein Netzwerk über den digitalen Raum hinaus schafft.

Ich habe kein androidfähiges Handy oder Tablet. Wie kann ich die App trotzdem nutzen?

Sie können die App auch in Windows über einen Laptop oder PC nutzen. Eine Anleitung hierzu finden Sie oben. Ebenfalls besteht die Möglichkeit, während der Öffnungszeiten des Mehrgenerationenhauses ein Tablet zu benutzen. Sprechen Sie uns an!

Ich habe ein Apple Gerät. Wie kann ich die App trotzdem nutzen?

Aktuell läuft die INSELpro App leider nur auf Android Betriebssystemen und somit nicht auf Apple Produkten. Mittels eines Emulators ist die App aber auch in Windows auf dem Laptop oder PC nutzbar. Es ist zudem möglich, während der Öffnungszeiten die App auf einem Gerät im Mehrgenerationenhaus zu nutzen.

Was ist ein Prosument bzw. eine Prosumentin?

Als Prosumenten werden die Nutzerinnen und Nutzer der App bezeichnet, welche gleichzeitig Dienstleistungen anbieten und nachfragen können, ganz im Sinne des Prinzips des Geben und Nehmens.

Was ist eine App-Patenschaft?

Die Idee einer Patenschaft soll es jenen Menschen ermöglichen, über die App Hilfe zu erhalten, welche die App nicht nutzen können. Der Pate bzw. die Patin vermittelt somit zwischen Hilfesuchenden und potenziellen Helfenden.

Was muss ich bei Grundlagen der Hilfe eintragen?

In ihrem Profil können Sie unter Grundlagen der Hilfe Ihre Fähigkeiten, Hobbys, Motivationen, Zertifikate und andere Eigenschaften eintragen. Diese dienen dann dem Algorithmus der App, um passende Personen für Hilfesuchende vorzuschlagen. Verfügen Sie beispielsweise über eine Schlagbohrmaschine, tauchen Sie wahrscheinlich als Vorschlag für jemand auf, welcher gerne eine ausleihen möchte.

Wie werden passende Suchvorschläge ermittelt?

Die Suchvorschläge setzen sich aus der Grund-Eignung und den individuellen Eignungswerten einer Person zusammen. Die Grund-Eignung wird insbesondere aus den benötigten Kompetenzen und Ressourcen ermittelt. Die individuellen Eignungswerte ermitteln sich unter anderem aus der zeitlichen Verfügbarkeit und dem Alter der Person.

Ich bekomme keine passenden Prosumenten auf mein Gesuch vorgeschlagen

Die Meldung „Kein geeigneter Prosument verfügbar“ erscheint, wenn es niemanden im Netzwerk gibt, der über die passenden Ressourcen und Eignung verfügt, um die gesuchte Hilfe zu leisten. Umso wichtiger ist es, dass jeder Teilnehmende des Hilfsnetzwerks die Grundlagen für Hilfen möglichst umfassend ausfüllt.

Ich bin im Urlaub oder habe einfach keine Zeit: Was muss ich tun, um in dieser Zeit keine Anfragen zu erhalten?

Wenn Sie über einen bestimmten Zeitraum nicht aktiv sein werden und keine Anfragen erhalten möchten, können Sie über ihr Profil unter Urlaube ihre Abwesenheit und den Zeitraum eintragen. Über diese Funktion kann man sich auch für einen längeren Zeitraum abmelden, ohne sein Konto löschen zu müssen.

Ich habe einen Fehler in der App gefunden bzw. etwas funktioniert nicht richtig

Die App ist aktuell noch im Testbetrieb. Deshalb können vereinzelt noch Fehler, Fehlfunktionen etc. auftreten. Wenn Ihnen etwas auffällt, freuen wir uns über Ihren Hinweis.

Ich habe Probleme bei der Installation, Registrierung oder Nutzung der App

Regelmäßig veranstalten wir Netzwerktreffen, wo Ihnen bei der Nutzung der App weitergeholfen wird. Die Termine finden Sie oben. Ansonsten können Sie jederzeit Kontakt zum Mehrgenerationehaus Monheim aufnehmen. Telefonisch unter 02173-27576 11 oder per Mail: . Wir helfen Ihnen gerne persönlich weiter.

Wie kann ich mein Konto löschen?

Wenn Sie Ihr Konto löschen möchten, schreiben Sie uns eine kurze Nachricht unter oder rufen uns unter 02173 27576 11 an.

Sie haben einen Gegenstand zu verschenken, finde aber keine passende Kategorie?

Geben Sie uns kurz per Mail oder telefonisch Bescheid. Wir tragen die Kategorie dann nach.

Was bedeutet der Prozentsatz bei den angegebenen Fähigkeiten und Gegenständen in „Grundlagen der Hilfe“?

Bei Leihgeräten oder zu verschenkenden Geräten gibt der Prozentsatz den Erhaltungszustand an. Bei Kompetenzen und Fäigkeiten den Grad der Erfüllung, d.h. wie gut wird die entsprechende Fähigkeit oder Kompetenz beherrscht. Spreche ich beispielsweise fließend spanisch, dann ist der Grad der Erfüllung 100 %. Wenn keine Angabe gemacht wird, ist die Voreinstellung immer automatisch bei 50 %.